Wohnbebauung Zeughausareal Innsbruck

Auf dem neu geschaffenen Areal sollen mindestens 9’500 Quadratmeter Bruttogeschossfläche Wohngebäude errichtet werden. Die Ausloberin beabsichtigte einen Bebauungsmix aus geförderten Mietwohnungsbau und frei finanzierten Wohnungen zu realisieren. Unter Berücksichtigung der gegenseitigen Baukörperbeschattung und unter Beachtung des anliegenden denkmalgeschützen Zeughauses soll eine max. Ausnutzbarkeit des Grundstückes aufgezeigt werden.

Ausloberin
ARE Austrian Real Estate GmbH und
ARE Austrian Real Estate Development GmbH

Verfahren
EU-weit offenes, 1-stufiges Verfahren im Oberschwellenbereich mit anschließendem Verhandlungsverfahren, 2016

Projektpartner
Wettbewerbsbeitrag in Zusammenarbeit mit Baris Ekin Özdil, Zürich (Buero Ada)
Günes Direk, Zürich (Visualisierung)