Neubau Hallenbad Frauenfeld

Das bestehende Hallenbad ist bei den Badegästen sehr beliebt. Nach 44 Betriebsjahren besteht im gesamten Hallenbad jedoch ein grosser Erneuerungsbedarf. Handlungsbedarf besteht an der Rohbau- und Dachkonstruktion. Aber auch die laufend steigenden Anforderungen im Bereich der Badwassertechnik sowie der immer anspruchsvoller werdenden energetischen und sicherheitstechnischen Anforderungen machen ein Neubau des Hallenbades unumgänglich und dringlich.

Bausumme
ca. 33 Mio CHF exkl. Wellnessbereich

Bauherr
Stadt Frauenfeld
Departement für Werke, Freizeitanlagen und Sport
Rathausplatz 1
8510 Frauenfeld

Verfahren
offener, anonymer Projektwettbewerb, 2018

Da das bestehende Hallenbad in Frauenfeld stark renovierungsbedürftig ist und nicht mehr dem technischen Stand von Bädern entspricht, schrieb die Stadt Frauenfeld einen offenen Wettbewerb für einen Ersatzneubau aus.

Städtebaulich positioniert sich unser Entwurf des neuen Hallenbades an der selben Stelle wie der Bestand. Der Zugang zum Hallen- sowie zum Freibad erfolgt von der Längsseite und direkt vom Vorplatz aus. Fuss-, Radfahr-, Individual- und öffentlicher Verkehr münden direkt auf dem Vorplatz und vereinfacht den Besuchern die Orientierung und Zugang zum Eingang.

Die Angleichung und Einordnung des neuen Gebäudevolumens an die Geometrie der bestehenden Badeanlage stärkt die Wirkung als Gesamtensemble und schafft zusätzlich eine neue Identifikation an diesem Ort. Dabei fügt es sich durch seine flache Erscheinung und pavillonartigen Wirkung wie selbstverständlich in die Freiräume ein.